Wie gesund ist Fleischersatz für Veganer?

Fleischersatzprodukte für Veganer

Viele Hersteller veganer Produkte versuchen, tierische Lebensmittel in Geschmack und Aussehen bis ins Detail nachzuahmen. Aber sind die aufwendig produzierten veganen Fleischersatzprodukte wirklich gesünder als die Originale?

In Deutschland leben etwa 900.000 Menschen, die sich für eine vegane Lebensweise entschieden haben. Neben dem Verzicht auf tierische Lebensmittel bedeutet vegan zu leben auch, beispielsweise keine Kleidung aus tierischen Produkten zu kaufen und nur tierversuchsfreie Medikamente und Kosmetika zu verwenden. Die vegane Ernährung ist eine Art der vegetarischen Ernährungsweise, bei der nur pflanzliche Lebensmittel verzehrt werden. Verzichtet wird auf Fleisch, Meerestiere, Eier, Milch und daraus hergestellte Lebensmittel sowie Nahrungsmittel, die von Tieren produziert wurden, wie zum Beispiel Honig. Weiterhin werden alle Lebensmittel abgelehnt, die während des Herstellungsprozesses mit tierischen Stoffen in Berührung gekommen sind, wie Fruchtsäfte oder Weine, die mit Hilfe von tierischer Gelatine geklärt wurden. In den Supermarktregalen häufigen sich vegane Ersatzprodukte, die gesunde Alternativen zu Fleisch, Wurst und Fisch darstellen sollen.

Gute Verfügbarkeit veganer Lebensmittel

Hierzulande ist es nicht besonders schwer, sich vegan zu ernähren. Das ganze Jahr über stehen uns Obst, Gemüse, Getreideprodukte, Nüsse und andere pflanzliche Lebensmittel in Hülle und Fülle zur Verfügung. Was vielen Menschen, die aus den verschiedensten Gründen bewusst auf tierische Lebensmittel verzichten, jedoch auch bei größter Disziplin das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, ist der Geruch von gegrilltem Fleisch, gebratenem Fisch oder frischer Wurst. Um auch diese Bedürfnisse zu befriedigen, lässt sich die Lebensmittelindustrie einiges einfallen. Verschiedene Berufsgruppen tüfteln hingebungsvoll daran, adäquate Ersatzprodukte zu kreieren, die in Aussehen und Geschmack dem Originalprodukt so ähnlich sein sollen, dass niemand das Gefühl haben muss, auf etwas verzichten zu müssen.

Nicht natürlich, sondern stark verarbeitet

Wem es das Hauptanliegen ist, keine tierischen Produkte mehr zu nutzen, kann sich wahrscheinlich gut mit den veganen Ersatzprodukten wie veganen Tintenfischringen, veganen Chickenwings oder veganer Bierwurst anfreunden. Wer dies jedoch tut, um sich gesünder zu ernähren, indem er tierische Lebensmittel zugunsten von Pflanzenkost reduziert und dabei auf natürliche Lebensmittel setzen möchte, tappt hier in die Falle. Denn die meisten veganen Ersatzprodukte sind alles andere als natürlich. Oftmals stecken hinter den Lebensmittelimitaten stark industriell verarbeitete Lebensmittel mit vielen Zusatzstoffen. Viele vegane Ersatzprodukte bestehen aus vielmehr Zutaten als die Originalprodukte. Diese sind notwendig, um die Konsistenz, den Geschmack, die Nährstoffe oder das Aussehen zu imitieren.

Ersatzprodukte enthalten viele Zusatzstoffe

Viele vegane Ersatzprodukte für Sahne liefern zwar weniger Energie, benötigen aber deutlich mehr Zutaten. Während herkömmliche Sahne nun mal nur aus Rahm besteht, welchem eventuell noch ein Stabilisator zugesetzt wird, sieht es bei der pflanzlichen Sahne ganz anders aus. Neben Wasser, pflanzlichem Öl und Fett findet ihr häufig auch geschälte Sojabohnen, verschiedenste Zuckerarten wie Fruktose-Glucose-Sirup sowie Emulgatoren, Aromen, Verdickungsmittel, Stabilisatoren, Antioxidationsmittel und weitere Zusatzstoffe auf der Zutatenliste.

In „veganem Fleisch“ wird häufig Hefeextrakt eingesetzt, denn dieser enthält natürlicherweise den umstrittenen Geschmacksverstärker Glutamat. Er soll den fleischigen Umamigeschmack im veganen Hähnchen oder der Sojabolognese erzeugen. Als Geschmacksverstärker müssen Hersteller Hefeextrakt nicht kennzeichnen.

Veganer Fleischersatz ist nicht gesünder als Fleisch

Eine vegane Ernährungsweise kann sich (bei erwachsenen und gesunden Menschen) durchaus als positiv erweisen. Viele Pluspunkte sprechen für die vegane Ernährung. So leben Veganer im Allgemeinen gesünder, sind häufiger normalgewichtig und besitzen ein geringeres Krebsrisiko. Wer allerdings häufig zu veganen Ersatzprodukten für tierische Lebensmittel greift, kann es auf eine beachtliche Menge von Zusatzstoffen bringen und tut seiner Gesundheit damit keinen Gefallen. Anders als bei Fleischprodukten ist die Zusammensetzung bei Wurstimitaten nicht klar geregelt. Wer als Veganer zu Unverträglichkeiten und Allergien neigt, hat es besonders schwer. Denn in den Produkten sind oft unspezifische Allergenquellen und Gluten enthalten. Letztendlich sind die meisten Fertigprodukte nicht empfehlenswert, egal ob mit oder ohne Fleisch bzw. tierischen Inhaltsstoffen. Gesünder als die stark verarbeiteten veganen Produkte sind immer noch natürliche und unverarbeitete Lebensmittel.

Vegan Grillen ist auch ohne vegane Fleischersatzprodukte möglich. In Vegetarisch und vegan Grillen haben wir ein paar Tipps für euch.

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] die sich zwar formal vegetarisch ernähren, jedoch vor allem stark verarbeitete Lebensmittel und Fertigprodukte verzehren. So essen Puddingvegetarier zwar kein Fleisch und Fisch, ernähren sich aber trotzdem […]

    Antworten
  2. […] Menschen verzichten auf diese Produkte, da Soja und glutenhaltige Lebensmittel oft einen schlechten Ruf haben. Im gut sortierten Lebensmittelhandel und in den meisten Bio-Läden findest du Alternativen […]

    Antworten
  3. […] man mit einem Grill wirklich total vielseitig Essen zubereiten kann. In unserem Freundeskreis sind Veganer, Vegetarier und Fleischesser. Normales Kochen gestaltet sich dann immer ein bisschen schwierig. […]

    Antworten
  4. […] Damit aber die verschiedenen Lebensmittel sich nicht gegenseitig beeinflussen, grille ich das vegane und vegetarische Grillgut mit einem Grill […]

    Antworten
  5. […] Mischkost, die pflanzliche und tierische Lebensmittel beinhaltet, relativ selten. Bei einer veganen Ernährung kann sich ein ernährungsbedingter Mangel an Vitamin […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Gefährlich: Frutarier, Rohköstler, Puddingvegetarier Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.