So misst du die Grilltemperatur richtig

Grilltemperatur richtig messen

Die richtige Temperatur beim Grillen kann ausschlagend sein, um das perfekte Stück Fleisch zu erhalten. Doch wie und wo wird die Grilltemperatur gemessen?

Die richtige Grilltemperatur

Dass es verschiedene Grillmethoden gibt, haben wir bereits im Blogartikel „Grillmethoden – direkt, indirekt, smoken, Räuchern“ beschrieben. Bei diesen Methoden wird mit unterschiedlichen Temperaturen gegrillt. Die richtige Temperatur ist entscheidend für den Geschmack des Grillgutes. Schließlich soll es immer saftig sein und am besten auf der Zunge zergehen. Dabei ist nicht nur die Größe des Fleischstücks entscheidend, sondern auch die Fleischsorte. Ein Steak kann ruhig mit hoher Temperatur gegrillt werden, bei 230 °C bis 280 °C. Solche Temperaturen werden meistens beim „Standardgrillen“ auf dem Holzkohlegrill erreicht. Geflügel, Wild und Gemüse benötigen eher geringere Temperaturen von 130 °C bis 200 °C. Fisch wird bei Grilltemperaturen von 100 °C bis 175 °C richtig lecker. Doch wie könnt ihr nun die Temperaturen während des Grillens kontrollieren?

Die Temperatur mit der Hand messen

Eine ganz einfache Methode, für die ihr keine Hilfsmittel benötigt ist es, die Grilltemperatur mit der Hand zu messen. Zugegeben, die Grilltemperatur mit der bloßen Hand zu messen, hört sich im ersten Moment doch etwas seltsam an. Dennoch ist dies eine recht zuverlässige Methode. Die Temperatur lässt sich damit zwar nicht auf den Punkt genau bestimmen. Das ist aber auch gar nicht unbedingt nötigt und reicht für das Grillen von verschiedenstem Grillgut aus.

Ihr haltet dazu eure Hand ungefähr zehn bis 15 cm über den Grillrost. Dann zählt ihr die Sekunden, bis es so heiß wird, dass ihr die Hand wegziehen müsst. Liegt die Zeit zwischen acht und zehn Sekunden, könnt ihr von einer Temperatur zwischen 110 °C  und 170 °C ausgehen. Das wäre die perfekte Grilltemperatur für Fisch. Haltet ihr zwischen fünf und sieben Sekunden über der Hitzequelle aus, herrscht eine Temperatur von 170 °C  bis 230 °C. Könnt ihr die Hitze nur eine bis zu vier Sekunden ertragen, muss die Temperatur mit 230 °C bis 300 °C sehr hoch sein.

Die Temperatur mit dem Thermometer messen

Selbstverständlich gibt es aber auch Grillthermometer, die die Temperatur im Grill und auch im Grillgut auf den Punkt genau bestimmen können. Mit diesen Hilfsmitteln ist es auch leichter, auf eine gleichbleibende Hitze zu achten.

Zur Messung der Gartemperatur wird ein Thermometer am Grillrost befestigt. Dazu gibt es Abstandhalter, damit das Thermometer den Rost nicht berührt. Bei einigen Grills wird solch ein Thermometer gleich mitgeliefert. Durch öffnen oder schließen des Lüftungsschiebers könnt ihr die Temperatur einfach regulieren.

Besonders für große Fleischstücke ist es vorteilhaft, die Kerntemperatur zu ermitteln. Ein Einstichthermometer oder der Messfühler eines Grillthermometers wird in das Fleisch gestochen. So kann die Garstufe des Fleisches ermittelt  werden. Die Berührung von Knochen solltet ihr aber vermeiden.

Mit einigen digitalen Grillthermometern, die derzeit auf dem Markt sind, können Kern- und Gartemperatur gleichzeitig bestimmt werden.

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] Besten eine mit etwas Wasser gefüllte Aluminiumschale, die das abtropfende Fett auffängt. Da die Temperaturen nicht so hoch sind wie beim direkten Grillen, gart das Fleisch langsamer. Es eignen sich deshalb […]

    Antworten
  2. […] auch die Kohle abgelöscht wird, sinkt erstmal die Grilltemperatur. Der ganze Grillprozess wird somit also auch […]

    Antworten
  3. […] bei niedrigerer Temperatur weiter. Die Kerntemperatur sollte dann bei 55 °C liegen, wenn ihr ein Grillthermometer habt. Gut geeignet sich dafür Gas– und Elektrogrills, weil sich die Temperatur manuell […]

    Antworten
  4. […] besonders wenn Ihr einen Fleischwolf ohne Vorschneider verwendet. Ein weiterer Punkt ist die Temperatur, denn zur Verarbeitung sollte das Fleisch möglichst kühl sein. Nach dem Wolfen muss das […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise