Winterschlaf – Bereite deinen Grill für den Winter vor

Bereite den Grill für den Winter vor

Der Winter naht – Zeit, den Grill winterfest zu machen, damit die nächste Grillsaison ohne ein böses Erwachen starten kann.

Auch ein Grill braucht seinen Winterschlaf. Wenn die Tage kürzer und es draußen kälter und vor allem feuchter wird, sollte der Grill bereits gereinigt und gut verstaut auf bessere Tage warten und nicht der Witterung überlassen werden. Also – egal ob Gasgrill oder Holzkohlegrill – nichts wie los!

Den Grill winterfest machen – Grundreinigung

Vielleicht bist du ein Griller von der Sorte, der seinen Grill nach jedem Grillen penibel und von oben bis unten reinigt und an dessen Grillrost nie auch nur ein einziges Krümelchen zu finden ist? Prima, dann kannst du diesen ersten Schritt wohl überspringen. Für alle anderen – und ich vermute von mir selbst ausgehend, dass ich damit die Mehrzahl der Leser anspreche – heißt es aber erst als allererstes: Einmal Grundeinigung bitte.

Alle abnehmbaren Teile des Grills und das Grillrost kann man hierfür auseinander nehmen und in einer warmen Seifenlauge einweichen. So lassen sich ältere Fettspritze und Co anschließend besonders leicht entfernen. Wer keine so große Wanne zum Einweichen hat kann auch Zeitungspapier in Seifenlauge tränken und die einzelnen Teile darin einwickeln und eine Weile so liegen lassen. Das Grillrost selbst kann man auch sauber brennen, indem man den Grill noch einmal anheizt und vorher sowie nachher mit einer Drahtbürste bearbeiten. Die Teile des Grills, die nicht abnehmbar sind, mit einem in Seifenlauge getränkten Schwamm oder Lappen so gut es geht sauber wischen.

Nach dem Sauber machen unbedingt alles gründlich abtrocknen. Wenn Wasser auf dem Grill zurück bleibt und man ihn so verpackt kann es stellenweise zu Rost kommen. Das sieht unschön aus und trübt auf Dauer die Grillfreude. Auch auf scharfe Reiniger sollte man wenn möglich verzichten, da nicht alle Stellen des Grills kratzfest sind.

Weitere Tipps zur Grillreinigung findest du im Beitrag Nach dem Grillen ist vor dem Grillen hier auf dem Blog.

Den Grill winterfest machen – Aschekasten leeren und Gasflasche lagern

Bevor du deinen Grill in den Winterschlaf schickst solltest du unbedingt noch einmal den Aschekasten komplett leeren und ebenfalls reinigen. Bei einem Gasgrill stellt sich die Frage, wie man die Gasflasche den Winter über anständig lagert. Dazu muss man die Flasche natürlich erst einmal wie in der Anleitung beschrieben vom Grill lösen. Danach sollte man zunächst sicher gehen, dass die Flasche fest verschlossen ist. Bestenfalls ist die bei Kauf vorhandene Schutzkappe noch da. Mit ihr verschließt man die Flasche am sichersten.

Als Lagerort sollte man, wenn möglich, einen überdachten, kühlen und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützten Platz im freien wählen. Denn natürlich besteht bei Gasflaschen immer ein gewisses Restrisiko. Eine solche Flasche im Haus zu haben sollte also wenn es geht vermieden werden.

Den Grill winterfest machen – Grillhüllen / Abdeckhauben

Die ersten Schritte wären geschafft. Der Grill strahlt, der Aschekasten ist leer, die Gasflasche sicher verstaut. Nun ist es an der Zeit, für den Grill selbst ein schönes Plätzchen zu finden, an dem er gut über den Winter kommt. Feuchtigkeit mag so ein Grill gar nicht. Denn die kann zu Rost führen und Rost ist nicht das, was man auf dem Grill haben möchte, vom Grillrost mal abgesehen. Ein trockener Winterplatz muss also her. Was aber tun, wenn man weder eine Garage, noch einen trockenen Keller und erst recht keinen Geräteschuppen hat?

Dann kommen spezielle Grillhüllen oder Abdeckhauben für Grills zum Einsatz. Eine solche Winterhülle sollte aus einem wasserabweisenden Material bestehen und möglichst robust sein. Außerdem ist es wichtig, dass der Grill komplett in die Grillhülle oder Abdeckplane eingehüllt ist. Wer seinen Grill mit so einer Grillhülle draußen überwintert muss außerdem sicherstellen, dass die Grillhülle so fest angebracht ist, dass auch ein heftigerer Sturm sie nicht vom Grill reißt.

Viele Hersteller bieten für ihre Grills gleich auch passende Grillhüllen an. Das hat den Vorteil, dass man nicht lange nach einer passenden Grillhülle suchen muss, sondern sicher sein kann, dass die gekaufte Hülle passt. Preislich bewegen sich solche speziellen Abdeckhauben zwischen 15 € für einfache Modelle und 50 € oder sogar bis zu 100 € für exklusivere Varianten.

Den Grill winterfest machen – Vorteile

Vielleicht hat der eine oder andere nicht so recht Lust, sich darum zu kümmern, den Grill winterfest zu machen. Klar, es ist mit ein wenig Arbeit verbunden, aber die Vorteile liegen auf der Hand: Den Grill winterfest zu machen geht schneller als man denkt und hilft, lange Freude an seinem Grill zu haben.

Der wohl größte Vorteil ist aber: Die Arbeit zahlt sich zu Beginn der nächsten Grillsaison aus. Während andere noch hadern, ob sie wirklich schon das erste Mal den Grill anschmeißen sollen, da dieser ja erst noch entstaubt und gereinigt werden müsste, kannst du am ersten tollen Grillwettertag einfach den Grill aus dem Schuppen oder unter der Abdeckhaube hervor holen und los grillen.

Spätestens in diesem Moment wirst du dir selber selber dankbar sein, dass du vergangenes Jahr die Stunde investiert hast, um den Grill winterfest zu machen.

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] die Rauchentwicklung und das Entsorgen der Asche nach dem Grillen – wird das Grillen auf dem Gasgrill oder dem Elektrogrill immer beliebter. Welcher von beiden hat also nun die Nase vorn und […]

    Antworten
  2. […] meisten handelsüblichen Reiniger für den Grill lassen sich in zwei Sorten […]

    Antworten
  3. […] meinen Grill vor Wind und Wetter zu schützen, war ich auf der Suche nach einer Grillabdeckung. Das Angebot an Abdeckhauben ist überwältigend, darum sollte man vor dem Kauf einige Dinge […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise