Salate zum Grillen: Frische und leckere Rezepte für die Grillparty

Obstsalat zum Grillen

Salate zum Grillen  – da denkt man zuerst an den klassischen Nudel- oder Kartoffelsalat. Es gibt aber unzählige weitere leckere Salat-Variationen. Diese Rezepte werden auch dich überraschen.

Salate zum Grillen – Die Klassiker neu aufgelegt

Wenn man beim Thema Salate zum Grillen zu allererst an Kartoffelsalat oder Nudelsalat denkt, ist das gar nicht so verkehrt. Denn mit solchen Klassikern unter den Salaten trifft man den Geschmack vieler Grillgäste. Mittlerweile gibt es neben den altbekannten, gehaltvollen Varianten mit Fleischwurst und viel Mayonnaise auch zahlreiche leichtere Rezepte mit Nudeln oder Kartoffeln als Grundlage.

Für Salate zum Grillen mit Kartoffeln oder Nudeln gilt: Am besten am Abend vor dem Grillen zubereiten und dann über Nacht so richtig schön durchziehen lassen. Dann schmecken sie am nächsten Tag umso besser.

Nudelsalat gehört einfach dazu

Eines meiner liebsten Rezepte in Sachen Nudelsalat wurde hier auf dem Blog schon vorgestellt: Der mediterrane Nudelsalat. Er ist wirklich schnell gemacht und schmeckt frisch und fruchtig. Lässt man den Feta weg, ist er sogar komplett vegan. Er schmeckt aber auch erprobten Fleischessern ausgesprochen gut.

Kartoffelsalat nach Omas Rezept

Zugegeben, was Kartoffelsalat angeht, bin ich eigen. Da mag ich eigentlich fast nur den, den meine Großmutter der Familie zu Familienfeiern kredenzt. Und Omas Rezept ist ganz klassisch mit gekochtem Ei, sauren Gurken und viiiel Mayonnaise angemacht.

Die leichte Variante dieser Salate zum Grillen

Wer es für den Sommer etwas leichter und trotzdem kartofflig mag, für den gibt es eine einfache und durchaus auch leckere Alternative. Kartoffelsalat mit Brühe. Hierzu einfach ein paar Zwiebeln klein schneiden, in etwas Öl andünsten und mit Gemüsebrühe ablöschen. Die Brühe mit Essig, Salz, Zucker, Pfeffer und Senf kräftig abschmecken und zum Schluss vorgekochte Kartoffeln in die noch warme Brühe geben und durchziehen lassen. Fertig!

Orientalisch angehauchte Salate zum Grillen – auch das geht

Wer in Sachen Kartoffelsalat ein wenig experimentierfreudiger ist, für den gibt es beispielsweise orientalische Varianten mit Minze und Sesam, würzig-asiatische Rezepte mit Ingwer und Zitronengras oder die fruchtige Alternative mit Mango und Fenchel. Ausprobieren und herausfinden, ob das was für einen ist, lohnt sich sicher.

Salate zum Grillen - mediterraner Nudelsalat

Grüne Salate zum Grillen aufpeppen

Gerade im Sommer, oder generell bei warmen Temperaturen, schmecken grüne Blattsalate sehr gut. Sie haben einen hohen Wasseranteil und sind daher besonders erfrischend. Auf ein paar grünen Blättern ohne weitere Zutaten herum zu mümmeln, ist aber nicht sehr verlockend. Deshalb müssen grüne Salate zum Grillen für meinen Geschmack auf jeden Fall aufgepeppt werden. Und das geht besonders gut durch die Zugabe von Nüssen oder Käse.

Salate zum Grillen mit knackige Topping

Bei den Nüssen empfiehlt es sich generell, diese in einer Pfanne leicht anzurösten bevor sie in den Salat kommen. So erhalten sie ein intensiveres Aroma, das sehr gut zum Grillfleisch passt. Aber Vorsicht, Nüsse brennen mitunter schnell an. Man sollte sie also in der Pfanne nie lange alleine lassen, nicht zu heiß rösten und lieber einmal mehr umrühren.

Besonders gut eignen sich Pinienkerne für Salate zum Grillen. Diese haben ein besonders intensives und leckeres Aroma und genau die Knackigkeit, die dem Salat den gewissen Biss gibt. Aber auch andere Nüsse und Saaten wie Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder Walnüsse eignen sich als Beigabe für Salate zum Grillen.

Salate zum Grillen - grüner Salat mit Feta und Pinienkernen

Käse als wichtiges Element für Salate zum Grillen

Unter den Käsesorten ist Hirtenkäse der unangefochtene Spitzenreiter für Salate zum Grillen. Er ist leicht zu verarbeiten und hat ein intensives, salziges Aroma. Hirtenkäse gibt dem Salat einen besonders würzigen Geschmack. Aber auch andere Käsesorten eignen sich als Zutat für verschiedene Salatvariationen.

So passt Mozzarella beispielsweise sehr gut zu allen Salaten, bei denen Tomaten eine Hauptrolle spielen. Tomate und Mozzarella, die zwei gehören einfach zusammen. Übrigens auch im Duett, gewürzt mit Olivenöl, Balsamicoessig, Salz und Pfeffer und garniert mit frischen Basilikumblättern – die Italiener nennen es Caprese – ein echter Genuss.

Mozzarella ist sehr mild und wenig dominant im Geschmack. Er lässt sich deshalb auch prima mit Kräutern und Gewürzen aufpeppen, ohne dass es zu viel wird. Gerne für Salate zum Grillen wird außerdem Gouda genommen. Dieser leicht würzige holländische Käse passt vor allem zu Salaten mit Fleischeinlage wie Schinken, Fleischwurst oder Hack.

Profitipp für grüne Salate zum Grillen

Grüne Salate sollte man anders als Kartoffel- oder Nudelsalate möglichst frisch zubereiten bzw. das Dressing erst kurz vor dem Servieren hinzufügen. Denn gerade Blattsalat fällt unter dem Einfluss von Essig und Salz schnell in sich zusammen, sieht dann nicht mehr ganz so appetitlich aus und büßt auch Geschmack ein.

Vom Grill auf den Salat

Eine weitere Art und Weise, Salate zum Grillen mit dem gewissen Etwas zu versehen, besteht darin, sie mit Gegrilltem zu garnieren. Damit meine ich jetzt nicht Fleisch oder Wurst, denn die landen wohl eher neben dem Salat auf dem Teller.

Als warme Zutat vom Grill eignen sich für Salate beispielsweise gegrilltes Gemüse oder Grillkäse. Auch gegrillte Scampis passen sehr gut als Beilage zum Salat, zum Beispiel mit Rucola und Avocado zusammen zu grünem Blattsalat. Einfach ausprobieren und von der Geschmacksexplosion überraschen lassen.

Salate zum Grillen – warum nicht auch mal Obstsalat?

Diese Frage stellte ich mir, als vor ein paar Tagen die nächste Einladung zum Grillen ins Haus flatterte. Müssen Salate zum Grillen immer aus Gemüse bestehen? Geht nicht auch mal ein Obstsalat? Für mich ganz klar: ja! Obstsalat zum Grillen passt perfekt. Er ist ein prima Abschluss nach all den würzigen, herzhaften Speisen vom Grill und dem Beilagenbüffet. Und er passt selbst dann noch rein, wenn man eigentlich schon so gut wie satt ist. Nachtischmagen und so.

Salate zum Grillen - Obstsalat

Meine liebste Variante für Salate zum Grillen besteht aus folgenden Obstsorten: Wassermelone, Erdbeere, Heidelbeere, Nektarine, grüne Weintraube und ein eher säuerliche Sorte Apfel. Alles in kleine, mundgerechte Stücke schneiden, zusammen in eine große Salatschüssel geben, umrühren, fertig. Wenn man den Salat am Vormittag zubereitet und dann bei Zimmertemperatur stehen lässt, ist er zum Grillen am Nachmittag perfekt.

Ich freue mich immer wieder, tolle Rezept-Inspirationen von Jessica von orchideenfans zu erhalten. Vielen Dank!

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] statt mit vielen kohlenhydrathaltigen Sachen vollzuschlagen, nur Fleisch, Würstchen, Gemüse und Salat zu essen. Wie jeder Diabetiker in der ersten Schulung erfahren hat, muss man Eiweiß und Grünzeugs […]

    Antworten
  2. […] bleibt der Blutzuckerspiegel nach einer eiweißreichen Mahlzeit (z. B. Fisch oder Steak mit Salat) niedriger als nach einer kohlenhydratreichen Mahlzeit (z. B. Nudeln mit Tomatensoße). Somit […]

    Antworten
  3. […] wenn ich Grillfleisch über alles liebe, erst mit den richtigen Beilagen fürs Grillen wird die Grillparty perfekt. Nudelsalat ist ein Klassiker, den ich etwas moderner […]

    Antworten
  4. […] Salate gehören zu jedem Grillabend dazu. Als Nudelsalat oder Kartoffelsalat sind sie eine sättigende Beilage und ergänzen sich als Kohlenhydratquelle super zur Proteinbombe Fleisch. Ein weiterer Klassiker ist der typische Gemüsesalat. Als Rohkostsalat ist er super erfrischend. Solche Salate sind recht schnell gemacht und können gut vorbereitet werden. Den Kartoffelsalat solltet ihr einen Tag vorher zubereiten. Denn dann schmeckt er am nächsten Tag noch besser, weil er durchgezogen ist. […]

    Antworten
  5. […] besser. Was wäre nur Kräuterquark oder Kräuterbutter ohne die Kräuter. Wenn es dazu noch einen frischen Salat mit Schnittlauch und Basilikum oder einen mediterranen Nudelsalat gibt, ist der Grillabend […]

    Antworten
  6. […] Lasst sie ihre Gemüsespieße selbst bestücken oder Fleisch einmal selber marinieren. Auch beim Salat schnippeln kann der Nachwuchs mit […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise