Rezept für eine echte leckere Currywurst-Sauce

leckere Currywurst mit Sauce

Wir feiern heute einen echt scharfen Geburtstag. Einen eigenen Songtext für das Geburtstagskind gibt es auch. Feiert Ihr mit? Dann heizt mal schnell den Grill an.

Ob als Bratwurst oder Rindswurst: die Currywurst gehört einfach dazu, wenn die Deutschen ihren Grill anheizen. Wusstet Ihr, dass in Deutschland jährlich mehr als 800 Millionen Currywürste gegessen werden? Doch woher kommt eigentlich diese Kult-Wurst und warum ist das unser perfektes September Rezept?

Die scharfe Braut feiert Geburtstag

Man sagt, dass die Currywurst erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg in Berlin auf dem Rost lag. Als Erfinderin der Currywurst bezeichnete sich die Gastronomin Herta Heuwer. Sie betrieb seit 1949 einen Imbissstand in Berlin. Dort hat sie auch nach eigenen Aussagen am 4. September 1949 die Currywurst-Sauce erfunden. Zubereitet hatte Herta Heuwer diese lediglich aus Tomatenmark, einzelnen Gewürzen und natürlich Currypulver, sagte sie.

Ein eigenes Geburtstags-Ständchen

Herbert Grönemeyer widmete der Königin aller Feste sogar einen eigenen Song. „Gehste inne Stadt, wat macht dich da satt, ’ne Currywurst. Kommste vonne Schicht, wat schönret gibt et nich, als wie Currywurst“, sind Zeilen aus seinem Songtext. Wollte Gröni uns damit sagen, dass die Wurst mit der leckeren Sauce aus dem Pott kommt? Wirklich klären werden wir das nicht mehr, aber eines steht fest: lecker ist sie auf jeden Fall.

Gibt es die wirklich richtige Currywurst-Sauce?

Die typische Currywurst wird aus Bratwurst oder anderen Brühwürsten hergestellt. Hierzulande findet man aber auch die Rindswurst in den gewellten Pappschälchen, die es mittlerweile auch aus echtem Porzellan gibt. Ganz egal, ob Ihr das trendy Würstchen mit Brötchen oder leckerem Kartoffelsalat essen wollt. Wichtig ist die Sauce. Und da haben sich im Laufe der Jahre ganz viele Kreationen entwickelt. Die Ur-Sauce von Herta ist längst nicht mehr der Maßstab für die rotbraune Tunke auf der Wurst.

Die beste Grillicious Currywurst Sauce

Wir haben gerührt und abgeschmeckt, nochmal verfeinert und wieder probiert. Herausgekommen ist die für uns perfekte Sauce für die Currywurst: würzig, fruchtig, leicht scharf und einfach gigantisch lecker.

leckere Currywurst mit Sauce
3 von 1 Bewertung
Drucken

Currywurst-Sauce

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 100 g Zwiebeln
  • 100 g Gewürzgurken
  • 1 EL Olivenöl
  • 20 g Zucker
  • 1 TL Chilliflocken
  • 200 g passierte Tomaten
  • 300 g Tomaten Ketchup
  • 2 TL Currypulver

Zubereitung

  1. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden

  2. das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten

  3. die Gewürzgurken sehr klein schneiden und mit in die Pfanne geben

  4. den Zucker dazugeben und weitere 4 Minuten unter mehrmaligem Rühren dünsten

  5. die passierten Tomaten und den Ketchup unterrühren und mit Currypulver und Chilliflocken abschmecken

Rezept-Anmerkungen

Die Würste grillen und in Scheiben schneiden. Ihr könnt die Sauce noch warm darüber geben, aber auch abgekühlt schmeckt sie hervorragend. Für den klassischen Currywurst-Style die Wurst in den welligen Pappschalen anrichten.

Kleiner Tipp: Die Sauce eignet sich perfekt als Mitbringsel für die nächste Grillparty. Einfach noch heiß in hübsche Gläser abfüllen. So hält sie sich einige Wochen und kann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Kurz vor dem Verzehr bei niedriger Temperatur erwärmen.

Ich liebe den Geschmack von Gegrillten, die Vielfältigkeit und das gemütliche Zusammensitzen beim Grillen. Umso schöner ist es, dass nicht nur mein Freundeskreis die Leidenschaft mit mir teilt, sondern auch Conny von www.ernasliebe.de. Vielen Dank für deinen Gastbeitrag.

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. Hedy
    5. September 2017


    Hallo,

    mein Mann und ich lieben Currywurst, natürlich nur mit selbst gemachter Soße 🙂
    Allerdings bin ich kein Ketchup-Fan, deshalb kommt der bei mir nicht hinein. Falls es dich interessiert und du das Rezept mal ausprobieren möchtest, hier der Link dazu: http://zeigwert.com/currywurst-sosse-selbstgemacht/
    Ach ja, Video haben wir auch: https://youtu.be/TBH9HoYt7X8

    Deine Bilder auf Instagram sind übrigens immer sehr gut.

    Liebe Grüße und weiter so,

    Hedy

    Antworten
  2. […] Leckere Dips und Saucen runden das Essen schließlich ab. Auch hier darf es international werden: Mexikanische Guacamole trifft indische Currysauce, deutscher Senf vermischt sich mit amerikanischer Barbecue-Sauce. Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Probiert doch mal eine selbstgemachte Currywurst-Sauce. […]

    Antworten
  3. […] äußerlich war das Fleisch eine Augenweide. Nach Ankunft des Paketes wurden sofort die Bratwürste auf den Grill geworfen. Beim Grillen fiel mir schon auf, dass kaum Wasser aus den Bratwürsten […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise