Produkttest: Ankerkraut Gewürze – bekannt aus die Höhle der Löwen

Testgewürze von Ankerkraut

Was benötigt ein leckeres Grillmenü neben den frischen Zutaten? Genau, die richtigen Gewürze! Auch Ankerkraut bietet verschiedene Gewürze an und ich durfte eine kleine Auswahl davon testen. 

Sicherlich habt ihr auch schon die erfolgreiche GründershowDie Höhle der Löwen“ gesehen, von welcher gerade die vierte Staffel immer dienstags 20.15 Uhr auf VOX läuft. Doch habt ihr euch mal gefragt, was aus den Unternehmern geworden ist, welche einen Deal abgeschlossen haben?

Ankerkraut – Die Gewürzmanufaktur

Auch Ankerkraut hat 2016 einen Deal mit Frank Thelen abgeschlossen. Darauf hin haben sie ihre Produktions- und Lagerfläche deutlich erweitert. Doch wer ist Ankerkraut? Hinter Ankerkraut stecken die Hamburger Anne und Stefan Lemcke. Sie bieten in ihrer Hamburger Gewürzmanufaktur handgemachte Gewürze ohne Zusatzstoffe wie Konservierungs- oder Geschmacksverstärkern an. Dabei reicht das Sortiment von Basic Gewürzen wie Paprika, Pfeffer oder Salz bis hin über spezielle Kompositionen, hausgemachte Mischungen und Rubs für das echte Grillerlebnis.

Die Testgewürze

Für meinen Test habe ich mir fünf Gewürzmischungen aus dem großem Sortiment ausgesucht. Da eine Entscheidung zu treffen, war gar nicht leicht. Am liebsten hätte ich alle genommen. Am Ende sind es das Golden Milk Gewürz, das Steakgewürz, das Bratengewürz, die Ankerkraut BBQ Mischung sowie der Hamburg Gunpowder BBQ-Rub geworden. In diesem Beitrag werde ich zunächst zwei Gewürze näher vorstellen.

Golden Milk Gewürz

Golden Milk, auch Tumeric Latte genannt, ist der neue Foodtrend im Internet, deswegen wollte auch ich sie unbedingt einmal probieren. Die Gewürzmischung hat ein schönes Ockergelb. Dieses Gelb kommt von dem Gewürz Kurkuma, welches Hauptbestandteil der Mischung ist. Zusätzlich sind Ingwer, Muskat, schwarzer Pfeffer und Zimt enthalten. Die Gewürzmischung muss zusammen mit Kokosöl in warme Milch eingerührt werden, erst dann kann sich der Kurkuma auflösen. Geschmacklich ist es total anders, als ich es mir vorgestellt hatte. Durch das knallige Gelb sieht das Getränk süßlich aus aber in Wirklichkeit ist es scharf. Der Pfeffer im Gewürz ist aber unabkömmlich, denn dieser unterstützt die Aufnahme von Kurkuma und regt so die Lebertätigkeit an und hilft beim Entgiften.

Hype Golden Milk von Ankerkraut
Das Golden Milk Gewürz von Ankerkraut

Steak Gewürz

Das Steak Gewürz habe ich an zwei schönen Nackensteaks probiert. Beim Öffnen des Glases ist mir gleich der Paprikaduft entgegen gekommen. Darauf hin hatte ich bisschen Angst, dass es wie ein ganz normales Paprikagewürz aus dem Supermarkt schmeckt, aber ich wurde eines besseren belehrt. Es hat eine ganz leichte Schärfe, die jedoch vollkommen okay ist und nicht zu aufdringlich. Zudem ist noch eine Prise Lavendel und Fenchel im Gewürz mit enthalten. Meine Frau ist kein Fenchel-Liebhaber aber hätte ich ihr nicht gesagt, dass Fenchel enthalten ist, hätte sie es nie rausgeschmeckt. Der Paprika harmoniert so wunderbar mit dem Fenchel und dem Lavendel, das es eine gelungene Komposition ergibt. Ein Gewürz, das jeder einmal probieren sollte!

Nackensteaks mit Ankerkraut Steak Gewürz
Das Steak Gewürz von Ankerkraut

Mein Testurteil zu den anderen drei Gewürzmischungen erfolgt im nächsten Beitrag. Bis dahin würzige Grüße!

 

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] dem Internet) auf eine Platte und wälzt die Spieße darin. Das Fleisch muss vollständig von den Gewürzen bedeckt sein. Wer einen richtig intensiven Geschmack bevorzugt, kann die Suya-Spieße bereits am […]

    Antworten
  2. […] Würzmischung selbst zubereiten oder du greifst auf eine Fertige zurück z. B. den Pork BBQ-Rub von Ankerkraut. Damit sich der volle Geschmack des Gewürzes entfalten kann, empfiehlt es sich, dass Fleisch 24 […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise