Nach dem Grillen ist vor dem Grillen – Tipps zum Grill reinigen

Grill reinigen leicht gemacht

Das Grill reinigen gehört sicherlich nicht zu den Lieblingsaufgaben für Grillfans. Damit es euch leichter von der Hand geht, habe ich hier ein paar Tipps und Tricks für euch.

Routinen entwickeln beim Grill reinigen

Beim Grill reinigen gilt das gleiche Prinzip wie sonst auch beim Hausputz oder Abwasch: Lieber gleich erledigen, denn je länger man wartet, umso mehr Arbeit hat man. Den Topf mit Resten der Tomatensauce vom Mittag sollte man am besten gleich heiß ausspülen. Steht er ein mal, bäckt die Sauce an und man muss ewig schrubben. Das Gleiche gilt für die Grillreinigung, vor allem für den Grillrost. Gewöhne dir an, ihn sofort nach der Benutzung zu reinigen.

Einweichen erspart Mühen bei der Grillreinigung

Am besten legst du den Grillrost dazu in eine flache Schale oder Wanne mit Wasser, etwas Spülmittel dazu und über Nacht stehen lassen. So lösen sich hartnäckige Verkrustungen sofort und du musst am nächsten Tag nicht mehr so viel schrubben beim Grill reinigen.

Ganz ähnlich funktioniert der Trick mit Zeitungen. Wer keine Schüssel hat, weicht einfach ein paar Zeitungsseiten ein und legt den Grillrost darauf. Eine weitere Schicht Zeitungen kommt oben drauf. Hier ist allerdings etwas Vorsicht geboten: Wartest du zu lange, trocknen die Zeitungen aus und kleben dann am Rost fest. Hier solltest du sie also vor dem Entfernen noch einmal gut befeuchten.

Grill reinigen mit Drahtbürste

Zur Benutzung der Drahtbürste scheiden sich die Geister. Die einen schwören auf sie. Andere sagen, man solle damit nur Grillroste reinigen, die aus Gusseisen gefertigt sind. Manche empfinden die Handhabung schlicht als umständlich oder können das kratzige Geräusch nicht ertragen. Als Alternative zur Drahtbürste benutzen manche Hobbygriller zusammengeknüllte Alufolie oder sogar ein trockenes Brötchen zum Grill reinigen. Der Effekt bleibt derselbe: Du kratzt damit den oberflächlichen Schmutz und Verkrustungen ab.

Mit Hitze den Grill reinigen

Damit das Grill reinigen besser funktioniert, solltest du den Grillrost noch einmal richtig hoch heizen. Beim Kugelgrill öffnest du dazu alle Lüftungsschlitze auf ihr Maximum. Elektro- oder Gasgrills werden auf die höchste Stufe gestellt. Durch die Hitze lösen sich angebrannte Fleischreste und Fettrückstände tropfen in die Glut. Dabei solltest du aber immer auf deine Sicherheit achten und nur mit Handschuhen arbeiten.

Haushaltsmittel und Grillreiniger

Als nächsten Schritt beim Grill reinigen solltest du dem Rost noch einmal gründlich mit einem Grillreiniger säubern. Gerade an den Verbindungsstellen der Stahlstäbe bleiben oft Rückstände hängen. Dabei schwören viele Grillmeister auf spezielle Grillreiniger. Aber auch Backofenreiniger oder sogar Haushaltsmittel wie Zitronensäure oder Waschsoda können verwendet werden. Letztere sind besonders empfehlenswert, wenn du auf Chemikalien verzichten möchtest. Daran solltest du vor allem denken, wenn du den Grill im Garten reinigst, wo der Erdboden den Reiniger aufnehmen könnte.

Den Grill winterfest machen

Wenn du die Grillsaison beendest, solltest du den kompletten Grill noch einmal reinigen. Dazu gehört vor allem, den Aschekasten komplett zu entleeren. Aber auch außen könnte der Grill eine Reinigung vertragen, denn Fettspritzer und anderer Dreck bildet auch dort eine Schmutzschicht.

Gartenbesitzer können dazu den Grill mit dem Wasserschlauch abspritzen und anschließend mit Spülmittel und einem Schwamm reinigen. Hartnäckige Dreckstellen bekommst du mit einem Edelstahlreiniger wieder sauber.

Wer sich eine groß angelegte Putzaktion vor dem Winter ersparen will, kann diesen Schritt natürlich auch nach jedem Grillen durchführen. So brauchst du dir keinen Kopf um die Hygiene beim Grillen machen. Und schließlich heißt es ja: „Nach dem Grillen ist vor dem Grillen.“

Ich hoffe, meine Tipps helfen dir, das Grill reinigen zu erleichtern. In diesem Sinne: Ran an den Schwamm!

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] nächsten spontanen Grillabend sofort einsatzbereit ist, solltest du nach jedem Grillen den Rost reinigen. Am besten erhitzt zu den Grillrost bei geschlossenem Deckel auf ca. 260 °C. Damit werden alle […]

    Antworten
  2. […] vertretbar. Das Grillgut solltet ihr aber möglichst erst nach dem Grillen würzen und salzen. Hier haben wir noch Tipps zur Reinigung eines […]

    Antworten
  3. […] meinen Grill vor Wind und Wetter zu schützen, war ich auf der Suche nach einer Grillabdeckung. Das Angebot an […]

    Antworten
  4. […] Darum haben wir uns etwas genauer mit diesem Risiko beschäftigt und zeigen dir, wie man den Grill sicher anzünden […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise