Die Grillmatte – Ein nützliches oder sinnloses Gadget?

Grillmatte als Grillzubehör

Der Markt an Grillzubehör boomt wie nie zuvor. Sicherlich habt ihr in den Grillfachgeschäften auch schon einmal eine Grillmatte gesehen. Doch was taugen die Matten wirklich? Ich habe für euch den Test gemacht!

Was ist eine Grillmatte?

Eine Grillmatte ist eine Auflage aus Glasfasern mit einer hitzebeständigen Teflon Antihaftbeschichtung. Sie wird auf den Grillrost gelegt als Schutz vor Schmutz und zum Schutz des Grillgutes. Zudem bleibt den Nutzern einer BBQ Grillmatte die umständliche Reinigung des Rostes erspart. Sie ist somit auch eine gute Alternative zur Grillschale.

Für welche Grills ist eine Grillmatte geeignet?

Die Grillmatte kann auf jedem Grill zum Einsatz kommen. Ob BBQ Grill, Gasgrill, Elektrogrill (E-Grill) oder sogar im Backofen – die Schutzmatte ist vielseitig einsetzbar. Grillmatten mit hoher Qualität sind besonders hitzebeständig und halten somit auch auf Dauer hohe Temperaturen aus.

Fleisch auf der Grillmatte grillen

Viele von euch kennen es, dass besonders kleine Stücken Fleisch oft zwischen dem Grillrost in der Glut verschwinden. Mit der Grillauflage kann euch dies nicht mehr passieren. Durch die große Schutzmatte werden die Zwischenräume im Grillrost geschlossen und das Fleisch kann nicht mehr hindurchfallen. Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass das Fett nicht mehr in die Grill-Glut tropft und somit die Entstehung von schädlichen Stoffe vermieden wird. Zudem hat die Matte eine extra Antihaft-Beschichtung, womit ein Anhaften des Steaks auf rostfreien Edelstahl Grillrost vorgebeugt wird. Jedoch sammelt sich somit auch die Flüssigkeit auf der Schutzmatte. Dabei kann es passieren, dass das Fleisch eher gekocht wird, als das es leckere Grillaromen bekommt.

Die Zubereitung von Gemüse auf der Matte

Am meisten begeistert mich die Zubereitung von Gemüse auf der wiederverwendbaren BBQ Grillmatte. Bevor ich das Gemüse auf die Matte gebe, träufel ich ein wenig Olivenöl darauf. So wird dann das Gemüse perfekt gegart und nicht zu trocken. Zudem lässt sich das Gemüse wenden, ohne dass etwas in die Grill-Glut fällt. Durch die Antihaftbeschichtung brennt auch nichts an.

Die Reinigung der Grillauflage

Die Reinigung ist einfach und unkompliziert. Nach dem Grillen könnt ihr die Oberfläche einfach mit einem feuchten Tuch abwischen. Durch die Antihaftbeschichtung mit Teflon geht dies perfekt. Danach ist die BBQ Grillmatte sofort wiederverwendbar. Aber nicht nur für Grill-Gut könnt ihr die Matte verwenden, auch im Backofen findet sie mit ihrer Funktion als Backpapierersatz Anwendung.

Wo kann ich eine Grillmatte kaufen?

Die Grillmatten gibt es sowohl online als auch im Fachgeschäft. Zudem habe ich sie auch schon beim Discounter um die Ecke im Angebot gesehen. Beim Kauf ist unbedingt darauf zu achten, dass die Matte aus Glasfasern eine gute Qualität und für die Antihaft-Eigenschaften eine Teflon Beschichtung hat. Ihr solltet besonders von Matten aus China Abstand halten, da sie gefährliche Stoffe beinhalten könnten. Profi-Grillauflagen müssen in Deutschland und der EU die geltenden Verordnungen zum LFGB einhalten. Zudem ist die Dicke der Grill- bzw. Backmatten entscheidend. Dünne Matten können schnell reißen und ihr habt somit nicht lang Freude daran. Solltet ihr auch mit scharfen Messern über die zu dünnen Antihaft-Matten schneiden, können schnell Kratzer entstehen oder sie könnten sogar reißen.

Solltet ihr bei der Größe der Grillmatten unsicher sein, empfehle ich euch lieber extra große Matten zu nehmen. Diese könnt ihr dann nach Belieben mit einer Schere zurechtschneiden. Oder ich kauft euch gleich ein Schutzmatten Set mit mehreren Größen, dann seid ihr perfekt auf alle Gelegenheiten eingestellt 😉 Die Farbe der Profil-Grillauflagen ist meist schwarz, jedoch gibt es auch Matten in einer hellen braunen Farbe, welche stark an eine Backmatte für den Backofen erinnern.

Kaufen oder nicht kaufen?

Mein Fazit zur Grillmatte fällt sehr positiv aus. Am meisten gefällt mir dabei, dass das Rost sauber bleibt und auch die Grillgemüse-Zubereitung finde ich super damit. Einen Nachteil sehe ich beim Grillen von Steak oder Wurst. Hier fehlt mir das Grillaroma, da dass Fleisch in seinem eigenen Sud brät. Dafür, dass der Anschaffungspreis sehr niedrig ist und die Auflage auch noch andere Funktionen bspw. beim Backen erfüllt, kann ich die Profi-Grillauflage nur wärmstens empfehlen!

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise