Überrasche deine Kollegen mit Grillen zum Einstand im Büro

Grillen zum Einstand im Büro

Du hast den neuen Job in der Tasche? Herzlichen Glückwunsch! Nun heißt es den Einstand planen. Hast du schon mal an Grillen zum Einstand gedacht?

Mit dem Einstand Kontakte knüpfen

Seit einigen Tagen bist du in deinem neuen Job und alles ist noch etwas eigenartig und steif? Du möchtest gern deine Kollegen etwas besser kennen lernen? Wie kann das besser gehen als bei einem gemeinsamen Essen, dem Einstand. Du wirst sehen, Im Nu wirst du entspannter und kannst dich an deiner neuen Arbeitsstelle richtig wohlfühlen.

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Einen richtigen Zeitpunkt für den Einstand im Büro gibt es nicht. Viele bringen gleich an ihrem zweiten Arbeitstag etwas für die Kollegen mit. Einige geben ihren Einstand auch erst nach ein paar Wochen. Hier solltest du deinem Gefühl vertrauen. Wenn du der Meinung bist, du möchtest deinen Einstand schnell vorbei haben, dann kannst du ihn gleich in den ersten Tagen geben. Ich empfehle dir jedoch, den Einstand nach ein paar Wochen zugeben, wenn du dich schon etwas eingelebt hast.

Oftmals werden zum Einstand Kuchen, Kekse, Brötchen und Aufschnitt mitgebracht. Gegessen werden die Leckereien in der Runde gerne zum Frühstück, Mittag oder auch Nachmittag. Einige neue Kollegen geben ihren Einstand aber auch gerne nach der Arbeitszeit. Frage hier am Besten nach, wie es die Kollegen vor dir gelöst haben.

Grillen zum Einstand kommt gut an

Wenn es auf deiner Arbeitsstelle möglich ist, bietet Grillen zum Einstand eine tolle Abwechslung. Gerade bei uns in Deutschland hat das Grillen einen hohen Stellenwert. Sobald die ersten Sonnenstrahlen erscheinen und es etwas wärmer wird, ist das Angrillen angesagt.

Nutze einen Kontaktgrill zum Grillen in Innenräumen

Denke aber daran, niemals einen Kohlegrill oder Gasgrill in Räumen zunutzen. Der entstehende Rauch ist stark gesundheitsgefährdend. Das enthaltene Kohlenmonoxid kann zur Bewusstlosigkeit und schließlich auch zum Tod führen. Außerdem würde in vielen Räumen wohl der Brandmelder Alarm schlagen und euer gemütliches Kennenlernen wäre schlagartig vorbei.

Wenn es keine andere Möglichkeit gibt als im Büro selbst zu grillen, dann ist ein Kontaktgrill die erste Wahl. Bei dem Gerät entwickelt sich sehr wenig bis gar kein Rauch. Zudem umschließt er das Grillgut von beiden Seiten. Besonders empfehlen kann ich hier den OptiGrill von Tefal.

Wenn du eine Terrasse oder einen Garten bei deinem Büro hast, sind das natürlich die besten Voraussetzungen zum Grillen. Aber auch da empfiehlt es sich, einen Grill mit weniger Rauchentwicklung zu nehmen, damit deine Kollegen aus anderen Abteilungen nicht den ganzen Rauch abbekommen. Ein Elektrogrill funktioniert dafür super, auch hier hat Tefal mit dem Aromati-Q einen super Elektrogrill auf dem Markt.

Frage deine Kollegen nach Wünschen und Gewohnheiten

Wenn die Location für das Grillen zum Einstand geklärt ist, muss du nur noch in Erfahrung bringen, wie viel du mitbringen und zubereiten sollst. Erfahrungswerte zeigen, dass du pro Person mit ca. 150 Gramm Fleisch rechnen solltest. Bedenke jedoch, dass Männer oft mehr essen als Frauen. Abhängig ist die Menge auch von deinen zubereiteten Beilagen.  Informiere dich, ob deine Kollegen aus religiösen Gründen oder wegen Allergien bestimmte Nahrungsmittel nicht verzehren dürfen oder Vegetarier und Veganer sind. Schließlich willst du nicht, dass einige deiner Kollegen später von den leckeren Sachen gar nichts essen können und hungrig zuschauen.

Wenn du dein Grillen zum Einstand planst, denke an ausreichende Getränke zum Grillen. Viele trinken gern ein Glas Bier zum Gegrillten, jedoch ist Alkohol ein spezielles Thema. Viele begrüßen ein Gläschen Sekt oder eine Flasche Bier, für andere ist Alkohol am Arbeitsplatz ein absolutes No Go. Frage daher vorher bei deinem Vorgesetzten nach, ob ein Gläschen Sekt oder ein Bier erlaubt ist. Zu einem Besäufnis sollte ein Einstand jedoch niemals werden. Dies macht auch keinen guten Eindruck.

Leckere Speisen mit wenig Aufwand

Wenn du zu deinem Einstand grillen willst, solltest du Speisen wählen, die keinen großen Aufwand beim Zubereiten benötigen. Gerade wenn du in der Mittagspause grillst, ist das ganz wichtig. Schließlich wäre es unangemessen, den halben Tag mit grillen zu verbringen. Ganz gut eignen sich dafür Steaks vom Schwein, Hähnchen oder von der Pute. Grillkäse ist schnell und einfach zubereitet und auch für Vegetarier bestens geeignet.

Als Beilage eignen sich gut Nudel- und Kartoffelsalate. Diese kannst du gut zu Hause vorbereiten und musst sie im Büro nur noch auf den Tisch stellen. Solche Beilagen kommen eigentlich immer gut an. Noch einfacher sind Baguettes und Brötchen. Auch sie sind äußerst beliebte Grillbeilagen. Manchmal sind die einfachen Speisen eben doch am Besten. Dazu kannst du Kräuterbutter und Kräuterquark servieren. Mehr muss es gar nicht sein und es ist trotzdem lecker.

Eine Feier nach deinem Budget

Natürlich bestimmt deine Gehaltsklasse, was und wie viel zum Grillen mitgebracht wird. Wenn du Berufsanfänger bist, reicht Brötchen und Bratwurst völlig aus. Höhere Gehaltsklasse tischen dann schon manchmal größer auf.

Das Wichtigste ist, verbiege dich nicht und bereite das zu, was du kannst. Der Einstand ist eine nette Geste, allerdings kein Muss.

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise