Grillen mit Kindern – Sicherheit und Spaß stehen im Vordergrund

Erfolgreiches Grillen mit Kindern

Grillen mit Kindern ist eine große Herausforderung, macht aber auch richtig viel Spaß. Ihr müsst nur auf wichtige Dinge beim Grillen als Familie achten – vor allem auf die Sicherheit.

Mit Kindern am Grill zu stehen kann für die Eltern anstrengend sein. Jeder mag zuerst die Grillzange bedienen. Da werden Würstchen auf Teufel komm raus umgedreht, ohne ihnen die Chance zu geben, überhaupt auch nur einen Hauch von Farbe zu bekommen. Jeder mag Herrscher über die Grillzange sein. Grillen mit Kindern gibt den Kleinen aber auch die Chance, in einem sicheren Rahmen das richtige Verhalten im Umgang mit Feuer zu lernen – und das macht auch noch Spaß.

Grillen mit Kindern: Sicherheit geht vor

Kinder sind meist fasziniert von offenem Feuer. Gerade in größerer Runde mit Freunden werden sie gerne einmal übermütig. Sie können die Gefahren, die sich dahinter verbergen, nicht einschätzen. Brandverletzungen sind oft die Folge. Achtet als Eltern darum stets auf die Sicherheit beim Grillen mit Kindern, um einen Grillunfall zu verhindern.

Sprecht vor dem Grillen mit Kindern einige Regeln ab. Macht sie immer wieder auf die Gefahr der Flammen aufmerksam. Auch Toben und wildes Spielen in der Nähe des Grills sollten die Eltern stets unterbinden. Lasst eure Kinder außerdem niemals alleine Herrscher des Grillgutes sein. Erwachsene können sich auf größeren Festen beim Grillen mit Kindern als Aufsichtsperson auch abwechseln – das Getränk schmeckt auch am Grill bestens und Gespräche kann man auch dort führen. Nach dem Grillen kann die ganze Familie noch am Lagerfeuer zusammen sitzen. Die besondere Stimmung ist gerade in der Dämmerung cool für die Kleinen und Erwachsene genießen die Zeit der Ruhe.

So gelingt das Grillen mit Kindern

Beim Grillen mit Kindern sollten die Eltern besondere Vorkehrungen treffen und einige Dinge beachten. Aus eigener Erfahrung kann ich euch ein paar super Tipps geben, worauf ihr unbedingt achten müsst, damit die nächste Grillfeier mit der Familie keine unangenehmen oder gar fatalen Folgen hat.

Grillanzünder und Standort des Grills

  • Der Grill muss einen guten Stand haben: achtet auf einen geraden Untergrund, damit der Grill nicht umkippen kann.
  • Beim Anzünden solltet ihr ausschließlich Papier oder Holz verwenden. Im Handel bekommt ihr alternativ spezielle Fertiganzünder.
    Verwendet auf keinen Fall flüssige Grillanzünder! Hierbei kann es nicht nur zu Verbrennungen, sondern auch zu Vergiftungen kommen.
    > Achtung: Das Anzünden des Grills niemals den Kindern überlassen!
  • Sucht euch zum Grillen einen windgeschützten Platz, um Funkenflug zu vermeiden.
  • Den Grill niemals in der Nähe von leicht entflammbaren Materialien aufstellen.

Richtiges Grillen mit Kindern und das passende Zubehör

Am besten verwendet ihr zum Grillen eine Grillschale. So vermeidet ihr, dass sich Fett entzünden kann. Wer keine Grillschalen zur Verfügung hat kann auch Alufolie benutzen. Großzügig auf dem Grillrost ausgelegt, ist dies eine gute Alternative für das Grillen mit Kindern. Achtet darauf, dass die Grillzange lang genug ist und die Kinder somit nicht zu dicht an den heißen Grill müssen. Notfalls sollte ein Erwachsener die Zange mit halten. Um auf Nummer sicher zu gehen: den Kindern feuerfeste Handschuhe anziehen. In Baumärkten und im Fachhandel gibt es mittlerweile coole Grillhandschuhe (*) für die Kleinen.

So kann beim Grillen mit Kindern Schlimmeres vermieden werden

Beim Grillen mit Kindern sollten besonders die Kleinen schwer entflammbare Kleidung tragen, am besten aus Baumwolle oder Leinen. Keinesfalls Polyester o.ä. Zur Sicherheit stellt einen Feuerlöscher in greifbare Nähe. Auch ein Eimer mit Sand sollte in der Nähe des Grills stehen, damit ihr schnell eingreifen könnt, wenn es doch plötzlich anfängt zu brennen. Auch eine Löschdecke ist eine perfekte Alternative. Übrigens gibt es spezielle Erste Hilfe Kurse für Eltern, bei denen auch das richtige Verhalten bei einem Grillunfall erklärt wird.

>> Niemals Wasser zum Löschen des Grills verwenden! Dies kann zu einer Stichflamme führen und schlimmste Verbrennungen verursachen.

Auch nach dem Grillen mit Kindern ist Vorsicht geboten

Die Glut unter der Asche ist noch viele Stunden extrem heiß und es kann bei Berührung zu schlimmen Verbrennungen kommen. Den Grill nach wie vor im Auge behalten und die Kinder nicht alleine damit lassen – auch wenn der Grill schon Stunden aus ist. Erinnert die Kinder noch einmal daran, dass Spielen in der Nähe des Grills tabu ist. Denn nach wie vor ist Sicherheit beim Grillen mit Kindern oberstes Gebot.

Grillen mit Kindern macht Spaß

Mit ein wenig Vorsicht wird jede Grillparty mit den Kids ein schönes Erlebnis. Doch auch der Spaß sollte für die Kinder nicht zu kurz kommen. Lasst sie ihre Gemüsespieße selbst bestücken oder Fleisch einmal selber marinieren. Auch beim Salat schnippeln kann der Nachwuchs mit helfen.

Beim Grillen mit Kindern lässt sich auch ganz spielerisch eine kleine Übung zum Verhalten bei einem Brand mit einbauen. Je nach Alter der Kinder kann das eine vereinfachte Lektion in Erste Hilfe sein, ein Gespräch über die Arbeit der Feuerwehr oder sogar ein witziges Spiel, bei dem leere Dosen mit einem Gartenschlauch abgeschossen werden müssen. So beschäftigt ihr auch die Kinder, die gerade nicht Herr über die Grillzange sind und vermeidet Streit zwischen den Kleinen. Damit kann die ganze Familie die Grillparty genießen.

(*) Linksammlung: Grillhandschuhe für Kinder

http://www.fire-and-steel.de/flammo-Kinder-Feuerhandschuhe
http://www.weber.com/DE/de/zubehoer/lifestyle/kinder/

 

Vielen Dank liebe Conny, für die hilfreichen Tipps. Wenn diese beachtet werden, dürfte dem Grillen mit dem Nachwuchs nichts mehr im Weg stehen. Welche Erfahrungen habt ihr beim Grillen mit Kindern gesammelt?

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] zu machen. Zu welchem Anlass findet das Grillen statt? Welche Gäste kommen? Sind Familien mit Kindern mit dabei? Kommen die Gäste eher mit dem Auto oder kann ordentlich Hochprozentiges auf den […]

    Antworten
  2. […] dabei nach wie vor auf den Holzkohlegrill. Doch dieser birgt auch die höchste Gefahr. Besonders Kinder müssen beim Grillen besonders geschützt […]

    Antworten
  3. […] aromatischen Kohlenwasserstoffen, kurz PAKs, verhindern. Vor diesem Hintergrund ist der Einsatz der Aluminiumschalen auf dem Grill vertretbar. Das Grillgut solltet ihr aber möglichst erst nach dem Grillen würzen […]

    Antworten
  4. […] ins Haus flatterte. Müssen Salate zum Grillen immer aus Gemüse bestehen? Geht nicht auch mal ein Obstsalat? Für mich ganz klar: ja! Obstsalat zum Grillen passt perfekt. Er ist ein prima Abschluss nach all […]

    Antworten
  5. […] von flüssigem Grillanzünder besonders vorsichtig sein musst. Die Flasche sollte außerdem für Kinder unzugänglich und immer fest verschlossen sein, da die Gefahr von Verschlucken groß […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise