Grillen daheim – Grillvergnügen in den eigenen vier Wänden

Ist grillen daheim erlaubt?

Zu Hause grillen stellt in der Regel keine Probleme dar. Trotzdem gibt es einiges beim Grillen daheim zu beachten. Es kann sogar gefährlich sein.

Grillen im Haus oder in der Wohnung

Ihr habt einen schönen Grillabend daheim geplant, viel vorbereitet und die Gäste sind schon auf dem Weg zu euch. Plötzlich fängt es an zu regnen und zu stürmen. Was nun – den Grill nach innen verlagern? Besser nicht, denn das Grillen in geschlossenen Räumen birgt große Gefahren und könnte tatsächlich tödlich enden.

Beim Verbrennen von Holzkohle entsteht nicht nur stinkender Rauch, sondern auch Kohlenmonoxid. Das geruchlose Gas gelangt in euer Blut und löst Bewusstlosigkeit aus. Im schlimmsten Fall kann das sogar zum Tod führen. Offene Fenster und Türen nützen dabei gar nichts.

Auch die Nutzung von Elektrogrills im Innenraum ist sehr kontrovers. Hierbei kommt es maßgeblich auf die Qualität des Grills an. So habe ich schon davon gehört, dass das Fett auf die Heizstäbe tropft und so Rauch und Gas enstehen. Bei den Elektrogrills, die ich jedoch im direkten Freundeskreis habe, ist sowas noch nicht passiert. Daher kann ich an dieser Stelle nur empfehlen, wer drinnen grillen möchte, sollte über die Anschaffung eines Elektrogrills nachdenken.

Grillen im eigenen Garten

Wenn ihr einen eigenen Garten besitzt, könnt ihr im Prinzip grillen wie ihr wollt, wenn ihr die Ruhezeiten einhaltet. Ob ihr einen Holzkohlegrill, Gasgrill, Smoker oder Elektrogrill habt, theoretisch ist alles erlaubt. Oberstes Gebot beim Grillen daheim ist trotzdem die gegenseitige Rücksichtnahme. Euer Nachbar wird sich sicher ärgern, wenn ihr dicht an seinem Grundstück grillt und seine zum Trocknen rausgehängte Wäsche nach Rauch riecht. Grillt also lieber an Stellen, an denen der Rauch nicht sofort auf das benachbarte Grundstück zieht.

Fühlt sich euer Nachbar nämlich durch euer Grillen belästig, können dadurch nicht nur unschönen Streitereien entstehen. Im schlimmsten Fall kann das zu einer Anzeige führen.

Grillen auf dem Balkon

Wohnt ihr zur Miete und wollt auf dem Balkon grillen, dann schaut am besten in euren Mietvertrag, ob das Grillen daheim bei euch erlaubt ist. Gerade Balkons stehen oft sehr dich aneinander. Die Gefahr, dass der Rauch vom Grillen in benachbarte Wohnungen zieht, ist ziemlich hoch.

Tatsächlich können Vermieter euch das Grillen in den eigenen vier Wänden verbieten. Ihr habt keinen Anspruch darauf. Im Mietvertrag kann allerdings nicht stehen, wie oft ihr in der Woche oder im Jahr grillen dürft. Bei einem Gerichtsurteil sieht das schon anders aus. Es kam in der Vergangenheit schon vor, dass Mietern vorgeschrieben wurde, wie oft, wie lange und zu welcher Zeit sie grillen dürfen.

Tipps zum rücksichtsvollen Grillen daheim

Um zu verhindern, dass allzu viel Rauch in die Wohnungen und auf die Grundstücke eurer Nachbarn zieht, haben wir ein paar Tipps:

  • Habt Geduld: Möchtet ihr gerne einen Holzkohlegrill nutzen, wartet bis die Kohlen richtig durchgebrannt sind. Wenn ihr euer Grillgut dann in die Asche tropft, entsteht weniger Rauch. Seid sparsam mit Grillanzündern und Brennspiritus. Auch sie lassen die Kohle unnötig qualmen.
  • Nutzt Grillschalen: Aluschalen können unter den Grillrost gelegt werden. Sie fangen tropfende Flüssigkeit und Fett eures Grillguts auf. So entsteht noch weniger Rauch.
  • Elektrogrills: Elektrogrills sind eine gute Alternative zu Holzkohlegrills. Sie sind schnell aufgeheizt, rauchen nicht stark, ihr benötigt keine Kohlen oder Briketts und sie sind schnell sauber gemacht.

Um eine gute Nachbarschaft aufrecht zu erhalten, gibt es noch einen ganz einfachen Tipp. Sagt euren Nachbarn doch einfach vorher bescheid, wenn ihr einen Grillabend machen möchtet. Noch besser ist es, wenn ihr sie auf eine Bratwurst oder ein Steak einladet.

Ich habe mich auch mit dem Thema Grillen in der Öffentlichkeit beschäftigt. Was es hier zu beachten gibt, könnt ihr hier lesen.

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] nebenbei soziale Kontakte. Da trifft man sich ständig auf dem Spielplatz, fährt zusammen baden und grillt abends noch gemeinsam. In der kalten Jahreszeit werden wir heimeliger und ziehen uns etwas zurück. Viele […]

    Antworten
  2. […] habe mich in einem weiteren Beitrag konkret dem Thema Grillen daheim gewidmet. Hier könnt ihr mir darüber […]

    Antworten
  3. […] Woche jedenfalls passierte diese Geschichte, von der unsere Bekannten dann beim Grillfest erzählten. Es war Sonntagabend und sie kamen mit ihren Kindern nach einem langen Badetag nach […]

    Antworten
  4. […] Grillen gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigunen im Sommer. Viele schwören dabei nach wie vor auf den Holzkohlegrill. Doch dieser birgt auch die höchste Gefahr. Besonders Kinder müssen beim Grillen besonders geschützt werden. […]

    Antworten
  5. […] kurz PAKs, verhindern. Vor diesem Hintergrund ist der Einsatz der Aluminiumschalen auf dem Grill vertretbar. Das Grillgut solltet ihr aber möglichst erst nach dem Grillen würzen und […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise