Grillen im Urlaub – Den Genuss solltet ihr nicht verpassen

Grillen im Urlaub auf Mallorca

Den Jahresurlaub verbrachten wir dieses Jahr auf Mallorca. Und da wir auf Gegrilltes nicht verzichten wollten, war Grillen im Urlaub angesagt. Ein kleines Experiment wie sich herausgestellt hat.

Die schönste Zeit des Jahres ist für viele der Urlaub und den verbrachten diesen Sommer auch wieder viele Deutsche auf der Baleareninsel Mallorca. Mallorca (oder umgangssprachlich schlicht weg „Malle“), ist für viele Deutsche schon das 17. Bundesland. Doch nach wie vor gehört die größte Insel der Balearen zu Spanien – zumindest sofern sich die katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter nicht durchsetzen.

Grillen auf Mallorca

Was macht nun also der deutsche Tourist wie wir, wenn er zwei Wochen auf Mallorca in einer kleinen Finca verbringt? Richtig, er grillt in der Sonne. Nun gibt es bekanntlich zweierlei Möglichkeiten in der Sonne Mallorcas zu grillen: Liegend am Strand sich selbst grillen (manche nennen dies auch schlicht nur Sonnenbaden) oder aber zum Grill zu greifen und Fleisch und Gemüse zu Grillen. Wir entschieden uns für die letztere Möglichkeit, denn auf unserer Finca stand ein Holzkohlegrill zur Verfügung.

Erlebnis Grillen auf MallorcaGrillliebhaber grillen auch im Urlaub

Gemüse und Fleisch auf Mallorca

Wer schon einmal in Spanien war weiß, dass es hier jede Menge kulinarische Köstlichkeiten gibt. Das Angebot von frischem Gemüse wie Paprika, Lauchzwiebeln, Auberginen und Zucchini ist überwältigen. Wer frisches Gemüse von regionalen Erzeugern und Bauern bevorzugt, dem sei ein Besuch auf den Wochenmärkten empfohlen, wie man sie überall auf „Malle“ findet.

Wir besuchten den idyllisch gelegenen Wochenmarkt in Santa Maria del Cami, um Gemüse für unseren Grill zu besorgen. Hier hätten wir auch ganz frisches Fleisch bekommen, allerdings war uns im Urlaub nicht nach Schlachten von Hühnern oder Kühen. Daher besorgten wir das Fleisch in einem Supermarkt unseres Vertrauens.

 Herausforderung Grillen auf Mallorca  Grillerlebnis im Urlaub

Grillkohle und Grillanzünder auf MallorcaGrillkohle und Grillanzünder auf Mallorca im Bauhaus

Neben dem Gemüse und Fleisch braucht der geneigte Grillfreund natürlich noch ein paar weitere Sachen. Dazu gehören Grillkohle und Grillanzünder (wir meinen hier nicht den Brennspiritus) und schon kann es losgehen. Beides – Grillkohle und Grillanzündern – fanden wir in einem Baumarkt, der uns ziemlich bekannt vorkam – Bauhaus. In den Supermärkten hingegen wurden wir nicht fündig. Vielleicht kaufen die Spanier sowas nicht im Supermarkt? Wir wissen es nicht.

Es geht los: Grillen im Urlaub

Voller Geschmack - Grillen im Urlaub

Nun, da wir alles zusammen hatten konnte es losgehen – unser Grillen im Urlaub. Also Grillkohle aufgetürmt, Grillanzünder dazu und anzünden. Freudestrahlend und mit einem ersten Knurren im Magen sahen wir, wie der Grillanzünder Feuer fing und wir stimmten uns auf ein tolles Grillerlebnis im Urlaub ein.

Doch daraus wurde erstmal nichts. Der Grillanzünder brannte fleißig runter, die Grillkohle jedoch wollte nicht so recht Feuer fangen. Also wurde mit Grillanzünder nachgelegt und diesmal ordentlich gepustet (eine Pappe zum Zufächern der Luft hatten wir leider nicht). Und siehe da, unser Grillen im Urlaub schien gerettet, denn nach und nach begann die Glut durchzuglühen. Yeah!

Wir vermuten, dass die drückende Hitze Mallorcas schuld daran war, dass die Glut nicht so recht glühen wollte. Wie auch immer: Grillglut gut, alles gut! Einige Zeit später fanden Fleisch und Gemüse ihren Weg zunächst auf den Grill und schließlich auch in unsere leeren Mägen. Das Grillen im Urlaub war geglückt. Im diesem Sinne: Viel Spaß, wenn ihr das Grillen im Urlaub probiert!

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise