Gesunde Vielfalt: Bunte Gemüsesandwiches auf dem Grill

Gemüsesandwiches grillen

Low Carb liegt im Trend. Zu einer gesunden, kohlenhydratarmen Ernährung passen leckere Gemüsesandwiches hervorragend. Sie eignen sich perfekt als Alternative oder Ergänzung zu Fleisch und Wurst auf dem Grill.

Gemüse ist lecker und gesund

Gemüse ist reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen, Ballaststoffen und und und. Es gibt also viele Gründe, mehr Gemüse zu essen. Es ist zudem kohlenhydratarm und passt auch perfekt in eine vegetarische Ernährungsweise. Empfohlen werden täglich drei Portionen Gemüse. Auch auf dem Grill lässt sich Gemüse schmackhaft zubereiten.

Gemüse statt Brot

Statt Baguette und Steak können es auch mal köstliche Gemüsesandwiches sein. Sie eignen sich perfekt als Beilage oder Hauptgericht und sind schnell zubereitet. Im Gegensatz zu den klassischen Sandwiches mit Brot enthalten Gemüsesandwiches kaum Kohlenhydrate. Besonders helles Brot wie Toastbrot, welches oft für Sandwiches verwendet wird, sorgt für einen starken Blutzuckeranstieg. Überschüssige Kohlenhydrate landen jedoch schnell als unschöne Polster an Bauch und Hüfte. Wenn du also Brot durch Gemüse ersetzt, tust du nicht nur deiner Gesundheit etwas Gutes, sondern auch deiner Figur. Aus einer eher ungesunden Kohlenhydratbombe wird so ein leichter und vitaminreicher Snack.

Gemüsesandwiches vom Grill

Hier sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Es eignen sich Gemüsesorten, die sich gut in Scheiben schneiden lassen wie Sellerie, Aubergine, Kohlrabi und Zucchini. Dazu schneidest du die jeweiligen Gemüse in Scheiben, kurz grillen und dann nach Belieben belegen oder direkt das ganze Sandwich auf den Grill legen. Um dem Sandwich etwas mehr Halt zu geben, kannst du es auch mit Holzstäbchen stabilisieren.

Spitzpaprika-Sandwich

Spitzpaprika lässt sich durch seine gebogene Form hervorragend füllen. Einfach die Paprikaschote halbieren und Stengelansatz sowie Kerne entfernen. Danach nach Belieben füllen mit zum Beispiel Thunfisch, Humus,  Wurst, Avocado oder Fetakäse. Anschließend die zweite Paprikahälfte darauf legen und etwa zehn Minuten grillen. Fertig ist das farbenfrohe Spitzpaprikasandwich.

Auberginen-Sandwich

Einfach eine Aubergine längs in etwa 1 bis 2 cm dicke Scheiben schneiden. Daraus lässt sich später ein baguetteähnliches Sandwich formen. Die Auberginenscheiben werden kurz ohne Fettzugabe von beiden Seiten gegrillt. Auch eine Zubereitung in der Pfanne ist möglich. Die gegrillten Auberginenscheiben beträufelst du anschließend mit etwas Olivenöl und belegst sie danach. Zwischen die Auberginenscheiben passen hervorragend Tomaten, Käse wie Mozzarella oder Sandwichkäse, Gurken und nach Belieben Kochschinken sowie  frisches Basilikum. Danach mit Salz und Pfeffer abschmecken und dem frischem Basilikum garnieren, bevor die zweite Auberginenscheibe oben drauf kommt. Wer es gern etwas würziger mag, für den empfehle ich Chili und Paprika dazu zugeben oder auch Rubs als Gewürzmischung zu verwenden. Je nach Belieben kann das fertige Sandwich auch noch kurz gegrillt werden. Statt Aubergine kannst du auch Zucchini verwenden. Guten Appetit!

Weitere Anregungen zum Thema Gemüse grillen findest du hier.

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

1 Kommentar

  1. […] Salat und einer passenden Soße gehören sicherlich zu den beliebtesten Zutaten. Auch gesunde Gemüsesandwiches sind voll im Trend. In einem perfekten gegrillten Sandwich sollte Käse auf keinen Fall fehlen, […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise