Es ist Grillzeit! So klappt’s mit der gelungenen Grillparty

Vor der Grillparty

Der Spätsommer zeigt sich noch einmal von seiner schönsten Seite – die perfekte Zeit für eine Grillparty.

Doch zu einem perfekten Fest gehört auch vor, während und nach der Party eine gute Organisation. An was dabei alles gedacht werden muss, haben wir für euch notiert.

Vor der Grillparty

Ort und Zeit

Zur Organisation einer gelungenen Grillparty gehört an erster Stelle der Ort und die Zeit. Die Zeit lässt sich heutzutage mittels eigener WhatsApp Gruppe schnell klären. Nun stellt sich nur noch die Frage an welchem Ort sie stattfinden soll. Wenn die Party nicht im eigenen Zuhause bzw. Garten feiert, sondern auf öffentlichen Plätzen, sollte ihr euch genaustens informieren ob das Grillen dort erlaubt ist. Bei der Grillparty im eigenen Garten ist daran zu denken, die Nachbarn vorzuwarnen, dass es etwas lauter werden könnten. Am besten wäre es, sie gleich noch miteinzuladen.

Einkaufsliste

Ist die Zeit und der Ort geklärt und alle Gäste eingeladen, kann es an das Schreiben der Einkaufsliste gehen. Hier sollte an genügend Fleisch, Gemüse, Salate, Beilagen und Getränke für die Gäste gedacht werden. Pro Person sollte an Fleisch ca. 200 – 300 g kalkuliert werden. Bitte auch unbedingt vorher klären ob Vegetarier bzw. Veganer unter den Gästen sind. Für diese gibt es leckere Fleischalternativen. Aber auch die materiellen Dinge wie Besteck, Teller, Servietten, Sitzgelegenheiten, Grillkohle, Grillzubehör und der Grill selbst sollten noch einmal überprüft bzw. organisiert werden. Ein Einweggrill eignet sich bei einer Grillparty weniger, da der Grill genug Platz für das Fleisch haben und den ganzen Abend durchhalten sollte. Die bessere Lösung wäre ein Gas-, Elektro oder Kohlegrill.

Dekoration

Um die Grillfete auch optisch perfekt auszuschmücken, ist es möglich ein wenig Dekoration einzukaufen. Das können z. B. Fackeln, Girlanden, Luftballons, Kerzen oder Luftschlangen sein. Für die musikalische Umrahmung empfehlen wir portable Lautsprecher mitzunehmen welche mit dem Handy verbunden werden können. Sollte die Grillparty länger gehen, organisiert ausreichend Decken um die Party warm und gemütlich ausklingen zu lassen.

Während der Grillparty

Ist dann der Tag der Party endlich da, heißt es dekorieren und vorbereiten. Dies sollte bestenfalls schon vor Eintreffen der Gäste geschehen. Zudem sollte man gleich zu Anfang der Party einen Grillmeister und einen Getränkeverantwortlichen festlegen, damit es den Gästen an nichts mangelt 😊  Der Grillmeister sollte auch die Zeit im Blick haben und rechtzeitig daran denken, dass der Kohlegrill, wenn ihr diesen einem Gas- oder Elektrogrill vorzieht, ein wenig Zeit braucht bis er einsatzbereit ist. Für den Grill sollte ein fester Untergrund festgelegt werden, sodass es nur umkippen kann. Sobald die Grillkohle weiß glüht, kann es losgehen. Bitte denkt daran die unterschiedlichen Grillzonen zu nutzen, damit nicht ein Steak schon verbrannt ist, bevor das andere überhaupt durch ist. Falls nach dem Essen etwas übrig bleiben sollte, verpackt es sorgfältig und lagert es kühl, damit es nicht verdirbt und am nächsten Tag auch noch gegessen werden kann.

Nach der Grillparty

Leider geht jede schöne Party auch einmal zu Ende und es kommt der unangenehme Teil: Das Aufräumen und Reinigen. Mit den richtigen Grillreinigern und jeder Menge Unterstützung sollte aber auch das kein Problem sein. Die Grillkohle sollte nach der Party erstmal auskühlen bevor sie entsorgt wird, da es sonst Brandgefahr besteht! Falls ihr an öffentlichen Plätzen eure Party gefeiert habt, hinterlasst den Platz bitte so wie ihr ihn vorgefunden habt.

 

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] in jeder Form Kartoffeln gegessen werden. Deshalb darf die tolle Knolle auch bei einem gemütlichen Grillfest mit der Familie nicht fehlen. Neu mit dabei ist bei diesen Grillfesten nun auch immer öfter die […]

    Antworten
  2. […] Tage werden länger, die Abende wärmer – die Grillsaison steht an! Damit du für dein nächstes Gartenfest gewappnet bist, stellen wir dir ein leckeres […]

    Antworten
  3. […] man beim Thema Salate zum Grillen zu allererst an Kartoffelsalat oder Nudelsalat denkt, ist das gar nicht so verkehrt. Denn mit […]

    Antworten
  4. […] gehören zu jedem Grillabend dazu. Als Nudelsalat oder Kartoffelsalat sind sie eine sättigende Beilage und ergänzen sich als […]

    Antworten
  5. […] nur Fleischesser lieben das Brutzeln unter freiem Himmel. Auch vegetarisch und vegan Grillen wird immer beliebter. Die folgenden Spezialitäten eignen sich dazu ganz […]

    Antworten
  6. […] der Sommerzeit und Grillsaison finden wir sie in Baumärkten, Supermärkten und Tankstellen – die […]

    Antworten
  7. […] Nicht alles ist jedoch für den Freizeit-Grillmeister notwendig. Die folgenden Hilfsmittel zum Grillen sind für die Grundausstattung […]

    Antworten
  8. […] gibt da draußen noch mehr Menschen die meine Leidenschaft fürs Grillen teilen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Jessica von orchideenfans für ihren Gastbeitrag […]

    Antworten
  9. […] Diese muss auf jeden Fall entfernt werden, denn sie sieht nicht nur eklig aus. Beim nächsten Grillen setzt das verdreckte Grillrost Bakterien frei. Außerdem verfälschen die angekohlten Reste den […]

    Antworten
  10. […] Neben Fleisch, Würstchen und Fisch landet immer öfter auch Gemüse auf dem Grill. Und das nicht nur bei Vegetariern und Veganern. Nein, auch eingefleischte Fans von Steak und Rippchen haben gegrilltes Gemüse als Beilage für sich entdeckt. Grund genug, sich einmal genauer anzuschauen, welche Methoden es zum Gemüse grillen gibt und was diese in der Praxis taugen. […]

    Antworten
  11. […] Besonders dann, wenn sich die Eltern gerade wunderbar unterhalten. Wie zum Beispiel auf einer Grillparty. Da nutzen die lieben Kleinen es gerne einmal aus, dass die Eltern […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.