Avocado Grilldip: So lecker schmeckt gesund Grillen

Rezept für Avocado Grilldip

Die Avocado ist lecker und gesund, trotz ihres hohen Fettgehalts. Auch beim Grillen ist sie sehr beliebt, denn es geht nichts über einen leckeren Avocado Grilldip. Hier ist unser Rezept.

Avocado Grilldip für das internationale Flair

Die Avocado zählt streng genommen zu den Beeren. Sie wächst am Avocadobaum in warmen Gebieten, zum Beispiel in Kalifornien, Südafrika oder Israel. Dort wird sie in riesigen Mengen angebaut, denn nicht nur der Avocado Grilldip, auch viele andere Rezepte mit der grünen Frucht sind sehr beliebt. Das gilt vor allem auch für Vegetarier und Veganer, die vor allem auf die ungesättigten Fettsäuren in der Avocado schwören. Avocados zählen weithin als Superfood.

Schnelles Verbrauchen mit dem Avocado Grilldip

Allerdings birgt diese große Beliebtheit auch ihre Schattenseiten. Durch die weltweite Beliebtheit wird die Avocado, genauso wie andere exotische Früchte, auf dem Flugweg in alle Teile des Erdballs exportiert. Das führt dazu, dass die Flug-Avocado in letzter Zeit etwas in Verruf geraten ist aufgrund ihrer schlechten Ökobilanz.

Um einen Kompromiss zu finden, sollte man also Avocados nicht ständig verzehren und schnell aufbrauchen. Denn leider wird die teure Frucht auch sehr schnell schlecht. Du hast noch keine Idee, was du heute mit deiner Avocado anstellen sollst? Dann probier doch mal diesen leckeren Avocado Grilldip:

Drucken

Avocado Grilldip

Zutaten

  • 300 g Avocado
  • 100 g Rama Cremefine
  • 200 g gelbe Tomaten
  • 180 g Zwiebeln
  • 15 g Koriander gemahlen
  • 10 g gehackte Chilischote
  • 30 ml Zitronensaft
  • Gewürze (Salz, Pfeffer und weitere nach freier Wahl)

Zubereitung

  1. Zwiebeln und Tomaten in kleine Würfel schneiden und bei Seite stelle

  2. Avocados längs halbieren und die Hälften gegeneinander drehen, sodass sie sich von einander lösen. Anschließend den Kern entfernen.

  3. Fruchtfleisch mit dem Löffel aus der Schale kratzen und in einer Schüssel sammeln. Anschließend mit der Gabel fein zerdrücken.

  4. Danach alle Zutaten dazu geben und miteinander vermischen.

Avocado Grilldip erst kurz vor dem Servieren zubereiten, da er sonst braun wird. Er ist nach wie vor genießbar, der Geschmack ändert sich nicht. Es sieht nur nicht so appetitlich aus.

Übrigens schmeckt der Grilldip nicht nur hervorragend als Beilage zu Steak und Bratwurst. Auch zu Grillkäse und gebratenem Tofu ist der Avocado Grilldip einfach köstlich. Du hast keine Lust auf Grillen? Das kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, aber probier doch mal den Grilldip als Brotaufstrich oder mit ein paar Kirschtomaten zu Nudeln. Das schmeckt auch fantastisch!

Unter Grillicious.de schreibe ich, Roberto, gemeinsam mit ein paar Freunden über unsere Leidenschaft - das Grillen. Wir bloggen über all das, was uns beim Grillen bewegt und schmeckt.

  1. […] Lieblingsrezept wird mit Rindersteak, Kidneybohnen, Mais und geriebenem Käse zubereitet. Dazu ein Avocado Dip und Sour Cream servieren. Auch mit Hähnchenstreifen und verschiedenem Gemüse funktioniert diese […]

    Antworten
  2. […] oder neben dem Grillrost werden zubereitet. Darunter auch manchmal Pommes oder Bratkartoffeln mit Avocado Dip. Da wir das Land der leckeren der Beilagen sind, kommt noch Gemüse wie Auberginen oder gegrillter […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Captcha loading...

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise